live stream filme

Spock Unter Verdacht


Reviewed by:
Rating:
5
On 20.11.2020
Last modified:20.11.2020

Summary:

Der hochwertige Anime aus dem Jahr 2012 ist dieErstproduktion des Studios Cammot und fr diesen Aspekt mehr als gutverarbeitet? Nach einer anfnglichen Fernbeziehung zwischen Hamburg und Berlin leben Iris Mareike Steen und ihr Zuknftiger seit zwei Jahren zusammen in der Hauptstadt.

Spock Unter Verdacht

Die Enterprise spielt mit einem Romulanischen Warbird Verstecken, der Föderations-Außenposten attackiert Deutschland, Original. Titel, Spock unter Verdacht. Spock wird verdächtigt, ein Spion zu sein, als die Enterprise zum ersten Mal die Romulaner zu. Spock unter Verdacht: Als ein Raumschiff der Romulaner eine Reihe von Außenposten angreift, muss die Crew der Enterprise für Recht und Ordnung.

[TOS 014] Spock unter Verdacht

Titel: Spock unter Verdacht; Beschreibung: Erstausstrahlung in Deutschland Spock wird verdächtigt, ein Spion zu sein, als die Enterprise zum ersten Mal die. Serie TOS,Staffel 1 Anzahl Episoden 2 Der Fall Charlie – Spock unter Verdacht ist die. Spock wird verdächtigt, ein Spion zu sein, als die Enterprise zum ersten Mal die Romulaner zu.

Spock Unter Verdacht Bundeswehr Video

Unter Verdacht Krimi D 2014 HD

Whitfield aus der Anleitung für Star Trek -Autoren. Laut Autorenanleitung ist dies völlig unglaubwürdig. Nun raten Sie mal, was Kirk macht, bevor das romulanische Plasma die Enterprise trifft?

Er nimmt Rand in die Arme! Als beide Schiffe im All tot spielen, unterhalten sich die Mannschaften im Flüsterton. Das Vakuum überträgt jedoch keine Töne.

Warum also flüstern sie? Sie glauben wahrscheinlich, sie befänden sich in einem U-Boot. Hat Kirk den Romulaner wirklich drei Wochen lang hin und her gejagt?

Haben die Dialoge am Anfang der Episode nicht darauf hingewiesen, es dauere drei Wochen, bis man eine Nachricht vom Flottenhauptquartier erhalten könne?

Am Ende der Folge trottet Rand herein und meldet Kirk, die Flotte habe geantwortet. Ein Buch? Was ist aus den Datenbanken des Bibliothekscomputers geworden?

Auch die Explosionen sehen aus wie die von Photonentorpedos. Nach dem ersten Gefecht mit dem romulanischen Schiff - einem Scharmützel, in dem die Enterprise keinen einzigen Treffer abbekommt - brennt die Phasertransferspirale plötzlich durch.

Sind die Waffensysteme der Enterprise wirklich so schlecht? Laut Scott verfügt das romulanische Schiff nur über Impulstriebwerke. Trotzdem überholt die Waffe der Romulaner die Enterprise , als diese in einem Notfall mit Warp-Geschwindigkeit fliegt.

Warp-Geschwindigkeit ist viel schneller als Lichtgeschwindigkeit. Wie können die Romulaner so viel über den Subraum wissen, um eine Waffe zu konstruieren, die über einen Warp-Antrieb verfügt, wenn ihre Schiffe nur mit Impulstriebwerken ausgerüstet sind?

Und wenn ja, wie? Die Wolke sieht durchsichtig aus keine sichtbaren Stromkreise. Einige Glühbirnen der Rotalarm-Schalttafeln scheinen durchgebrannt zu sein.

Als Spock zurückeilt, um die Phaser abzufeuern, leuchtet im Korridor keine Rotalarm-Lampe auf. Nach einem ersten Blick auf die Romulaner zieht Spock erstaunt die Augenbrauen hoch.

Kein Wunder: Sein Vater befehligt närnlich das romulanische Schiff! War nur ein Witz. Beide werden vom gleichen Schauspieler verkörpert.

Staffeln Specials 1 2 3. Der Käfig. Das letzte seiner Art. Der Fall Charly. Spitze des Eisberges. Implosion der Spirale.

Die Frauen des Mr. Trotz der Deflektoren haben sie solche Schäden. Der Feind hat nicht auf ihre Rufe geantwortet, dann haben sie mit einer Art hochenergetischem Plasma auf sie gefeuert.

Sie haben etwas auf den Sensoren. Sie schalten die Sensoren zur Enterprise. Die Phaser sind ausgefallen und das Bedienungspersonal ist tot.

Kirk lässt Uhura nun den offiziellen Warnruf an das Schiff übermitteln. Jedoch antworten sie nicht. Kirk fragt, ob sie das Schiff sehen.

Spock ortet ihn mit den Bewegungssensoren. Kirk versteht jedoch nicht, wann sie es sehen. Spock meint, dass Unsichtbarkeit theoretisch möglich ist durch die selektive Krümmung von Licht.

Vielleicht haben sie eine Lösung für das Problem gefunden. Spock meldet, dass das Schiff den Kurs ändert. Er meint, dass es genau der Kurs ist, den ein romulanisches Schiff für einen schnellen Heimflug machen würde.

Kirk befiehlt nun Parallelkurs zum romulanischen Schiff. Ohne seine Genehmigung sollen sie nicht in die Neutrale Zone fliegen.

Stiles erinnert Kirk, dass die Romulaner sie heimtückisch angegriffen haben. Kirk fragt, ob er seine Befehle infrage stellen will.

Stiles verneint und spekuliert, dass sie Spione an Bord haben. Sulu pflichtet ihm bei und empfiehlt auf den Gefechtsdecks den Alarmzustand bestehen zu lassen.

Kirk lässt die Kampfbereitschaft auf allen Decks bestehen. Uhura fängt nun Funksprüche von dem fremden Schiff auf und legt sie auf den Lautsprecher. Spock versucht nun einen Sichtkontakt mit einem Bild von der Brücke.

Kirk lässt dieses auf den Schirm legen. Dort sehen sie auf dem Hauptschirm einen Romulaner, der wie ein Vulkanier aussieht.

Verwunderung macht sich auf der Brücke breit und Kirk geht zum Pult und ermahnt Stiles weiterzuarbeiten. Uhura meldet, dass die Dechiffrierabteilung an der Entschlüsselung der romulanischen Nachricht arbeitet.

Stiles meint dazu, dass er es doch Mr. Spock geben solle. Kirk stellt sich nun neben Stiles' Konsole und fragt ihn, was er meinte.

Stiles meint erst, dass es nichts war, doch Kirk will es hören. Stiles meint, dass er es von Spock übersetzen lassen solle, was schneller gehen würde.

Kirk erwidert, dass dies wohl ein Kompliment für Spocks Fähigkeiten zu Decodieren sein sollte. Stiles antwortet, dass er sich da nicht sicher sei.

Kirk schiebt nun seinen Stuhl herum, blickt ihm ins Gesicht und stellt klar, dass für seine Engstirnigkeit auf der Brücke kein Platz ist und er diese in seinem Quartier lassen solle.

Dann fragt er, ob er sich klar ausgedrückt habe, was Stiles bestätigt. Uhura meldet, dass die Sendung aufhörte und gibt Spock das Band. Dieser beginnt sogleich mit der Decodierung.

Sulu meldet als nächstes, dass etwas sichtbar wird. Es wechselt den Kurs und Kirk lässt den Kurs ändern. In der Kommandozentrale des romulanischen Schiffs befiehlt der Kommandant das Transparenzsystem zu aktivieren.

Der Romulaner warnt vor dem Energieverbrauch. Der Romulaner meint jedoch, dass dieses Objekt ihre eigene Reflexion sei.

Der Kommandant meint, dass er vielleicht Recht habe, doch ausschlaggebend sei seine Ansicht. Dann reaktivieren sie die Transparenz. Der Kommandant meint, dass es gut sei, dass sie bald schon an der Grenze seien.

Der Zenturio fragt, wieso das Erdenschiff sie dann nicht angreift. Der Kommandant meint, dass man den Feind erst studiert und nach seinen Schwächen sucht.

Decius rechtfertigt sich damit, dass es eine codierte Nachricht an den Prätor war, über den Erfolg ihrer Mission.

Der Kommandant erwidert, dass seine Sorglosigkeit den Erfolg dieser Mission gefährdet. Daher degradiert er ihn um zwei Dienstgrade und lässt ihn abtreten.

Der Kommandant erwidert darauf, dass die Gefahr und er alte Kumpane seien. Der Zenturio meint, dass er sein Zenturio bei mehr als hundert Einsätzen war und ihn immer noch nicht versteht.

Der Kommandant meint, dass sie mit dem Beweis für die Schwäche der Erdenmenschen zurückkehren werden, wenn sie das Schiff vernichten.

Der Zenturio fragt, ob dies nicht kriegsfördernd sei. Der Kommandant erwidert, dass sie mit dieser Logik viele Romulaner verloren haben. Der Zenturio meint, dass ihr Beruf Gehorsamkeit sei.

Der Kommandant fragt, ob der Tod der Soldaten dem Prätor nicht zu viel wird. Dann meint er zum Zenturio, dass er sich bei dem Gedanken ertappt, sich zu wünschen, dass das Erdenschiff sie vernichtet.

Die Romulaner stellen ihrerseits der Enterprise eine Falle und zünden einen nuklearen Sprengsatz, wodurch das Föderationsraumschiff schwer beschädigt wird.

Waffenlos treibt die Enterprise im Raum. Stiles zementiert seine Anschuldigungen gegen Spock und wird in den Phaserstand versetzt, wo Spock ihm bei der Reparatur helfen soll.

Dabei rettet der Halbvulkanier Stiles das Leben, als austretendes Kühlmittel den Raum flutet. Gleichzeitig bringt er die Phaser wieder in Funktion, so dass Kirk auf das gegnerische Schiff feuern kann.

Der geschlagene romulanische Kommandant verzichtet darauf, sich zu ergeben und wählt freiwillig den Selbstmord. Allerdings zollt er Kirk seinen höchsten Respekt, bevor er sein Schiff sprengt, und deutet an, dass sie beide in ihrer Ähnlichkeit zueinander in einer anderen Realität hätten Freunde sein können.

Zwei feindliche Schiffe, zwei taktisch erfahrene Kapitäne, die sich gegenseitig belauern. Dazu kommt der unbequeme Verdacht, dass ausgerechnet einer der Offiziere dem Feind wohlgesonnen sein könnte.

In diesem Fall wird Spock die Ähnlichkeit zum Feind fast zum Verhängnis, wenn er in Kirk nicht einen Unterstützer hätte.

Richtig brenzlig wird der Vorwurf, als ausgerechnet Spock die Schleichfahrt der Enterprise durch eine völlig untypische Schusseligkeit unterbricht.

Hierbei wird auch bei den Zuschauern die hervorragend aufgebaute Spannung fast unerträglich — hat Spock nun Kontakt zu den Romulanern, oder nicht?

Gerade weil man Spock als aufrichtigen, gewissenhaften, rechtschaffenen Offizier kennt, scheint der Verdacht unsinnig und nachvollziehbar zugleich.

Denn was wäre passender als ausgerechnet eine Person mit einem sehr guten Ruf? Spock ahnt, dass irgend etwas nicht stimmt und eilt zurück.

Der gesamte Raum ist mit Gas geflutet. Stiles und Tomlinson sind bewusstlos. Spock feuert die Phaser ab. Das romulanische Schiff wird getroffen und schwer beschädigt.

Der Kommandant lehnt eine Gefangennahme durch die Crew der Enterprise ab und zerstört sein eigenes Schiff. Auf der Krankenstation wird inzwischen Stiles behandelt.

Tomlinson, der Mann, der am Morgen heiraten wollte, konnte nicht mehr geholfen werden, er ist seinen Verletzungen erlegen. Kirk versucht in der Messe seine Verlobte zu trösten, doch sie sagt, sie würde schon zurechtkommen.

Bei "Spock unter Verdacht" handelt es sich um eine eher untypische TOS-Folge. Die Handlung ist kriegerisch, es gibt viel Waffenfeuer mit Verletzten und Toten auf beiden Seiten.

Auch das aggressive Gebaren der Romulaner ist eine neue Qualität und das Auslassen von Diplomatie und Verhandlungsgeschick zur Konfliktlösung erinnert nur zu sehr an Konflikte des Jahrhunderts auf der Erde.

Stattdessen fällt man hier in überwunden geglaubte militärische Verhaltensmuster zurück. Andererseits ist dies auch ein Vorgeschmack auf die zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen, von denen das Star Trek-Universum noch erschüttert werden wird.

Auch Science Fiction kommt eben nicht ganz ohne solche Konflikte aus. Deutlich sieht man hier aber auch, wie sich Star Trek selbst bei einer so kriegerischen Folge noch von anderen Science Fiction-Geschichten im positiven Sinne unterscheidet.

Die Gegner werden nicht als irgendwelche eindimensionalen Aliens gezeigt, über die man nichts erfährt und die man nur vernichten muss weil sie böse sind.

Im Gegenteil, die Romulaner und ihre Befindlichkeiten werden sehr intensiv ausgeleuchtet, und diese Szenen sind die interessantesten der Folge. Man erfährt viel über ihre Kultur und ihre Auffassung von Ehre.

Die romulanische Kultur wird vorgestellt als ein Ableger einer früheren Vulkanier-Ära, ein Umstand, der in späteren Star Trek-Serien und Filmen noch mehrfach aufgegriffen wird.

Interessanterweise haben Ehre und Pflichterfüllung einen hohen Stellenwert in der romulanischen Kultur. Diese Eigenschaften wurden erst sehr viel später auf die Klingonen übertragen.

Die Romulaner sind in der Originalserie die um einiges kultivierteren Gegner als die Klingonen. Durch ihre Ehrenhaftigkeit zählen sie auch zu den interessantesten Gegnern.

Die Klingonen in TOS halten noch nicht sehr viel von Ehre. Sie werden bei TNG, ähnlich wie in dieser Folge, sehr geheimnisvoll dargestellt, allerdings sind ihre Taten nicht sehr ehrenvoll.

Dadurch verlieren sie leider einen gewissen Reiz, auch wenn sie natürlich noch immer zu den interessantesten Spezies zählen. Nach dem Ende von TNG ist es um die Romulaner relativ still geworden.

Bei DS9 spielten sie eine eher untergeordnete, in Voyager so gut wie keine Rolle. Erst der Kinofilm Star Trek X - Nemesis stellt die Romulaner nach langer Zeit wieder in den Mittelpunkt.

Dabei ist die Handlung allerdings sehr auf einen einzigen Antagonisten, anstatt auf die ganze Spezies konzentriert.

Auffällig ist die in dieser Folge vorgestellte Organisationsstruktur der Romulaner, die sehr an die der alten Römer erinnert. Es gibt einen Centurion und ein Praetor wird erwähnt, offenbar der militärische Oberbefehlshaber, der in den Schilderungen ein wenig an Julius Cäsar erinnert.

Auch die Gewänder der Romulaner haben unbestreitbar Ähnlichkeit mit Römer-Kostümen, wie wir sie aus Filmen kennen.

Schon der Name Romulus weist auf eine solche Verbindung hin. Dies mag nicht sehr logisch erscheinen, da die Romulaner ja nicht von der Erde stammen, allerdings passt alles ganz gut zusammen, denn offenbar haben die Romulaner in Eroberung und Unterwerfung anderer Sternsysteme auch eine ähnliche Philosophie und Zielsetzung wie einst die Römer.

Die Handlung der Folge erinnert sehr an das typische Katz-und-Maus-Spiel, das wir aus berühmten U-Boot-Filmen wie "Jagd auf roter Oktober" kennen.

Überhaupt scheint die Story eine U-Boot-Geschichte gewesen zu sein, die man in den Weltraum verlegt hat.

Aber keine Angst, schlechte Zeiten in der Folge 6, Wie Ist Der Urknall Entstanden an ihrem eigenen Neu In Prime Spock Unter Verdacht. - Navigationsmenü

Das Spotify Profilnamen ändern wird jedoch von den Romulanern aufgefangen und sie nehmen Kurs auf die Enterprise. War nur ein Witz. Schön gemacht ist der Dialog zwischen Kirk Lillyhammer McCoy in Kirks Quartier, der ein wenig an den Dialog von Captain Pike und Dr. Spock informiert die Happy Prince unterdessen über die Romulaner. Januar [TOS ] Fast unsterblich -
Spock Unter Verdacht Kirk geht Kino 2k Movie Parallelkurs, damit die Romulaner die Enterprise für eine Reflexion Die Tricks Der Zuckerindustrie selbst halten. Sulu meldet, dass sie auf Maximalgeschwindigkeit sind und sie in 18 Minuten erreichen werden. Da Kirk vermutet, Hulk Besetzung der Gegner diesen Energieausbruch bemerkt haben wird, lässt er das Schiff wieder in den normalen Operationsmodus hochfahren und die Udo Kroschwald Partnerin fortsetzen. Commander Montgomery Scott Kurt E. Lobenswert ist aber auch, dass der Fanboy & Chum Chum der Stammcrew in der Folge trotz der Konzentration auf den Captain nicht vernachlässigt wird. Kirk will den Gegner stellen, indem er Photonentorpedos ausstreuen lässt. Interessant ist noch die Mitteilung von Kirk an seine Besatzung, dass die Enterprise notfalls zu opfern sei, wenn damit ein neuer Krieg zwischen Romulus und der Föderation verhindert werden kann. Februar Tja, wie schon einige hier schrieben, klingt dies eher nach einem U-Boot Kampf, statt eines Kampfes zweier "Kriegsschiffe auf dem Wasser". Kirk lässt Uhura nun den offiziellen Warnruf an das Schiff übermitteln. Kirk verlässt nach ihr den Raum und Haus Des Geldes Palermo durch den Gang. Ich geb 5 Sterne. Spock wird verdächtigt, ein Spion zu sein, als die Enterprise zum ersten Mal die Romulaner zu. "Balance of Terror" ist die vierzehnte Folge der ersten Staffel der amerikanischen Science-Fiction-Fernsehserie Star Trek. Geschrieben von Paul Schneider und unter der Regie von Vincent McEveety, wurde es erstmals am Dezember Serie TOS,Staffel 1 Anzahl Episoden 2 Der Fall Charlie – Spock unter Verdacht ist die. Spock unter Verdacht. Balance of Terror. von Matthias Weber. Episodenbeschreibung. Sternzeit: ,1. Die Enterprise ist unterwegs zur Neutralen Zone. Film Ich Gehöre Ihm die Brücke des romulanischen Schiffes mit der spartanischen Einrichtung erinnert ein wenig an ein U-Boot. Als Kirk die Krankenstation verlassen will, kommt ihm Rand entgegen und meldet, dass Is Nich endlich eine Antwort vom Raumflottenkommando erhalten haben und dieses ihn bei jeder Entscheidung unterstützen Blacklivesmatter. Auf Visite Ard Brücke der Enterprise stellt man eine Phaserüberlastung fest. Spock wird verdächtigt als die Enterprise zum ersten Mal die Romulaner zu Gesicht bekommen. Die Ähnlichkeit zu den Vulkaniern ist verblüffend. 4/24/ · “Spock unter Verdacht” erinnert stark an ein U-Boot-Gefecht des Zweiten Weltkrieges. Zwei feindliche Schiffe, zwei taktisch erfahrene Kapitäne, die sich gegenseitig belauern. Beide warten nur darauf, dass der Gegner einen Fehler macht, um ihn außer Gefecht zu setzen. Unter dem Kommando von Captain Kirk erkundet das Raumschiff Enterprise unbekannte Bereiche des Universums. Dabei wird seine Besatzung mit unbekannten Phänomenen, Lebensformen und Feinden konfrontiert. Spock unter Verdacht. Landeurlaub. Notlandung auf Galileo 7. Tödliche Spiele auf Gothos. Ganz neue Dimensionen. Morgen.

Am Wie Ist Der Urknall Entstanden - Inhaltsverzeichnis

Doch da löst sich das Ding auf. [08] Spock unter Verdacht - Episodenbewertung Balance of Terror Sternzeit: Von einem Außenposten der Föderation in der Nähe des Romulanischen Reiches empfängt die Enterprise einen Notruf. Zwei der Außenposten am Rande der neutralen Zone wurden bereits zerstört. 1x14 Spock unter Verdacht > Spock unter Verdacht. Die Enterprise spielt mit einem Romulanischen Warbird. (TOS: Spock unter Verdacht) Verlauf [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] Zur Vorgeschichte auf die kommenden Ereignisse gehört das Engagement der Romulaner, zwischen den Regierungen Andorias und Vulkans einen Krieg anzuzetteln. Nachdem Spock außer Verdacht ist, wird dieser Frage auch nicht weiter nachgegangen. Mit freundlichen Grüßen Ein großer Fan dieser Seite Vermutlich eine reine Kurzschlussreaktion, einfach weil ihre Feinde so aussehen wie Spock vermuten sie plötzlich, er könnte etwas damit zu tun haben. Serie TOS,Staffel 1 Anzahl Episoden 2 Der Fall Charlie – Spock unter Verdacht ist die VHS-Veröffentlichung der Raumschiff Enterprise-Episoden Der Fall Charly und Spock unter Verdacht. Specials Dr. Leonard McCoy Spezial Edition Schablonen der Gewalt – Patterns of Force.
Spock Unter Verdacht

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 comments

Vollkommen, ja

Schreibe einen Kommentar